Wappen der Baronie Dohlenfelde und der Herzogenstadt Twergenhausen

Ihre Hochgeboren
Tsagard von Sturmfels m. H.
Baroness zu Dohlenfelde, Siegelmeisterin der Baronie

Übersicht
Geboren: 965 BF
Wohnort: Baronsburg Dohlenhorst
Familienstand: verwitwet
Blasonierung des Wappens: Die Grundlage bildet ein mittelreichischer Wappenschild. Den unteren Teil bildet eine rote Spitze, in die zentral ein silberner, nach rechts schauender Wolfskopf eingebracht ist. Der ebenfalls rote Schildoberteil wird von drei silbernen, senkrechten Blitzen geteilt.
Wahlspruch: »IN DUBIO PRO FAMILIA« (Im Zweifel für die Familie.)
des mittleren Hochadelsauses Sturmfels
  Wappen des mittleren Hochadelsauses Sturmfels  
     
 
Beschreibung
Tsagard ist eine Großtante Angronds. Die mittlerweile fast 70jährige Frau war bis zur ihrer Altersblindheit, die sie bereits mit gut 50 Jahren schlug, eine hervorragende Siegelmeisterin, kann diese Aufgabe seither aber nicht mehr erfüllen. Sie wurde von Baron Bernhelm und nach diesem Baron Angrond dennoch aus Respekt in ihrem Amt belassen. Ihre Aufgaben werden gegenwärtig von Burgvogt Muragosch und, sofern diese in der Baronie weilt, von der Hofheroldin Dohlenfeldes – ihrer Nichte Ardare von Sturmfels – miterledigt.

Meisterinformationen (Text wird sichtbar durch Markieren):
Tsagard ist mitnichten ein Kind Ernbrechts, sondern vielmehr von dessen jüngerem Bruder Koradin. Ihr Mutter, Lucia von Rabenstein, behielt ihr Geheimnis für sich. Tsagards Vater offenbarte seiner Tochter erst auf dem Totenbett im Jahre 1001 BF das Geheimnis ihrer Herkunft. Sie hat es niemanden außer dem langjährigen Hofkaplan Throndwerth anvertraut.