Wappen der Baronie Dohlenfelde und der Herzogenstadt Twergenhausen

Ihre Hochgeboren
Rohaja von Sturmfels ä. H. (darpatischer Zweig)
Baroness zu Westerklotz

Übersicht
Wohnort: Edlenburg Wichtenfels
Familienstand: verheiratet mit dem Landedlen Voltan von Sturmfels m. H. zu Wichtenfels, Mutter des gemeinsamen Sohnes Ucurian
Blasonierung des Wappens: Unter einem rotem Flachsparren auf silbernem Grund findet sich ein blauer, springender Zwölfender-Hirsch.
Wahlspruch: »WIE DER FELS IM STURM, SO LEBEN WIR, SO DIENEN WIR«
des älteren Hochadelsauses Sturmfels (darpatischer Zweig)
  Wappen des älteren Hochadelsauses Sturmfels (darpatischer Zweig)  
     
 
Beschreibung
Rohaja ist die jüngste Schwester des schweinsfolder Edlen Joran Hlûthar von Sturmfels zu Tannwald und das vierte Kind des verstorbenen Barons zu Westerklotz (einer direkt hinter der Trollpforte gelegenen Baronie Darpatiens und eines der wichtigsten Aufmarschgebiete der Borbaradianer in den letzten Jahren). Mit dem Einfall der Borbaradianer floh sie mit ihren Geschwistern in die Nordmarken, der Heimat ihrer Mutter. Im Schweinsfoldschen lernte sie anno 31 Hal ihren heutigen Gemahl Voltan von Sturmfels kennen, wo er ihr bei einer Jagd das Leben rettete, indem er einen wütenden Bären vertrieb, der die Edeldame bedrohte. Im Frühling 1029 BF heirateten beide in einer großen, dreitägigen Feier und zogen gemeinsam in der gerade fertig wiedererbauten Burg Wichtenfels ein. Rohaja ist eine höfische junge Dame, edelmütig zwar, aber im Gegensatz zu vielen nordmärkischen Edeldamen nicht im Umgang mit Waffen geübt. Zu ihrer Erbauung und zur Freude des Hofes an tristen Tagen hat sie das Singen und das Harfespiel fast zur Vollendung gebracht. Auch an der Falknerei ihres Gatten hat sie Freude und bildet die edlen Tiere mit großer Hinwendung und wachsendem Geschick aus.