Wappen der Baronie Dohlenfelde und der Herzogenstadt Twergenhausen

Ihre Hochgeboren
Durinya von Salmingen-Sturmfels
Erbbaroness zu Dohlenfelde, Dunkelforst und Baruns Pappel

Übersicht
Geboren: 1013 BF
Wohnort: Nablafurt, Baronie Nablafurt
Erscheinungsbild: 164 Halbfinger groß, lange blonde Haare (zumeist geflochten)
Familienstand: ledig
Glaube: Rondra, Hesinde
Blasonierung des Wappens: Die Grundlage bildet ein mittelreichischer Wappenschild. Den unteren Teil bildet eine rote Spitze, in die zentral ein silberner, nach rechts schauender Salm (für das Haus Salmingen) eingebracht ist. Der ebenfalls rote Schildoberteil wird von drei silbernen, senkrechten Blitzen geteilt.
Wahlspruch: »IN DUBIO PRO FAMILIA« (Im Zweifel für die Familie.)
des Hochadelsauses Salmingen-Sturmfels
  Wappen des Hochadelsauses Salmingen-Sturmfels  
     
 
Beschreibung
Durinyas Knappenherr, Seine Hochwohlgeboren Rupo von Hamrath-Salmfang, der herzogliche Vogt der Stadtmark Elenvina, wurde zu Beginn der Crumoldschlacht aus dem Hinterhalt erschossen. Danach nahm sich Ihre Hochgeboren Odelinde von der Graufurt, eine langjährige Freundin Bernhelm von Sturmfels’, Durinya an, um die ritterliche Ausbildung der jungen Frau zu Ende zu bringen.