Wappen der Baronie Dohlenfelde und der Herzogenstadt Twergenhausen

Ihre Hochgeboren
Ardare von Sturmfels m. H. (verstorben)
Baroness zu Dohlenfelde, Hofheroldin der Baronie Dohlenfelde, Rittfrau der Isenhager Jäger a.D.

Übersicht
Geboren: 984 BF
Gestorben: 16. Rondra 1033 BF
Letzte Ruhestätte: Wehrtempel Sankta Hildrun
Glaube: Rondra
Blasonierung des Wappens: Die Grundlage bildet ein mittelreichischer Wappenschild. Den unteren Teil bildet eine rote Spitze, in die zentral ein silberner, nach rechts schauender Wolfskopf eingebracht ist. Der ebenfalls rote Schildoberteil wird von drei silbernen, senkrechten Blitzen geteilt.
Wahlspruch: »IN DUBIO PRO FAMILIA« (Im Zweifel für die Familie.)
des mittleren Hochadelsauses Sturmfels
  Wappen des mittleren Hochadelsauses Sturmfels  
     
 
Beschreibung
Ardare hatte eine große Karriere beim Militär vor sich, bis sie kurz nach ihrer Beförderung zur Rittfrau der Isenhager Jäger bei einem Turnierunfall fast ihr Leben verlor. Ardare betrachte diesen Unfall als Wink Rondras und quittierte schweren Herzens ihren Militärdienst. 1022 BF wurde sie von ihrem älteren Bruder Bernhelm zur Hofheroldin Dohlenfeldes bestallt, einem traditionell in Familienhand liegendem Hofamt. Ardare war oftmals irgendwo im Mittelreich, im Horasreich oder Aranien unterwegs, um Botschaften ihres Neffen und Barons Angrond zu überbringen. Die Hofheroldin galt neben Derya von Sturmfels als das am weitesten gereiste und weltgewandtste Mitglied der Familie Sturmfels. Am 15. Rondra 1033 BF, in einem Hinterhalt unmittelbar vor der Schlacht auf dem Schönbunder Grün, wurde Ardare von einem Armbrustbolzen getroffen und getötet.